Satzbau in der spanischen Sprache

Was ist ein Satz?

Ein Satz (oración) ist eine in sich geschlossene grammatikalische Einheit aus Subjekt und Prädikat. Das Subjekt besteht immer aus einem Substantiv bzw. einem stellvertretenden Pronomen und kann niemals mit einer Präposition beginnen. Der Kernbestandteil des Prädikats ist ein Verb, das in einer einfachen oder zusammengesetzten Zeitform konjugiert sein oder als Verbalperiphrase auftreten kann.

Wie im Deutschen fangen auch spanische Sätze immer mit Großschreibung an und werden mit einem Punkt beendet. Handelt es sich bei dem Satz um eine Frage oder einen Ausruf, dann steht dieser im Spanischen zwischen zwei Frage- bzw. Ausrufezeichen (¿...? / ¡...!).

Satztypen

Sätze können persönlich oder unpersönlich formuliert werden.

Persönliche Sätze

Persönliche Sätze (oraciones personales) haben ein Subjekt (Person, Tier, Sache, Abstraktum), das die vom Verb bestimmte Handlung ausführt. Demnach stimmen Subjekt und Verb immer in Person (1., 2., 3.) und Zahl (Singular oder Plural) überein.

Beispiel:
Hoy Marta come tortilla de patatas.Marta isst heute Kartoffel-Tortilla.

Unpersönliche Sätze

Unpersönliche Sätze (auch: Impersonalsätze) (oraciones impersonales) haben kein Subjekt. Das Verb steht hier fast immer in der 3. Person Singular.

Beispiel:
Para comer hay tortilla de patatas.Zum Essen gibt es Kartoffel-Tortilla.

Woran erkennt man unpersönliche Sätze?

Um herauszufinden, ob es sich bei einem Satz um eine unpersönliche Konstruktion handelt, kann man das Substantiv im Satz probehalber in den Plural setzen. Nur in persönlichen Sätzen gleicht sich das Verb in der Zahl an das Substantiv an, welches das Subjekt des Satzes ist.

Beispiel:
Para comer hay tortilla de patatas.Zum Essen gibt es Kartoffel-Tortilla.
Para comer hay tortillas de patatas y calamares.Zum Essen gibt es Kartoffel-Tortilla und Calamares.unpersönlicher Satz
En este restaurante se come comida tradicional.In diesem Restaurant wird traditionelles Essen gegessen.
En este restaurante se comen platos tradicionales.In diesem Restaurant werden traditionelle Gerichte gegessen.persönlicher Satz
hier: Passivkonstruktion → Subjekt: platos tradicionales

Neben der Einteilung von Sätzen in persönlich und unpersönlich, können wir Sätze auch auf der inhaltlichen Ebene unterscheiden. Hier ist die kommunikative Absicht des Sprechers ausschlaggebend: Macht er eine Aussage, fragt er etwas, ordnet er etwas an etc.? Wir sprechen daher von folgenden Satztypen:

    • Aussagesätze (oraciones enunciativas o declarativas): Der Sprecher bejaht oder verneint etwas. Aussagesätze lassen sich deshalb auch in bejahende und verneinendende Sätze einteilen. Der Satzanfang beginnt mit Großschreibung, am Satzende steht ein Punkt.
      Beispiel:
      Tengo hambre.Ich habe Hunger. (bejahend)
      No tengo hambre.Ich habe keinen Hunger. (verneinend)
    • Fragesätze (oraciones interrogativas): Der Sprecher stellt eine Frage, um eine Information zu bekommen. Fragesätze können in direkter oder indirekter Rede formuliert werden. Direkt wiedergegebene Fragen stehen in Fragezeichen (¿?); indirekte Fragen folgen der Struktur eines Aussagesatzes.
      Beispiel:
      ¿Qué hay para comer?Was gibt es zu essen? (direkt)
      Me pregunto qué hay para comer.Ich frage mich, was es zu essen gibt. (indirekt)
    • Ausrufesätze (oraciones exclamativas): Der Sprecher bejaht oder verneint etwas und bringt dabei bestimmte Emotionen zum Ausdruck. Ausrufesätze beginnen und enden mit einem Ausrufezeichen (¡ !).
      Beispiel:
      ¡Qué hambre tengo!Was habe ich für einen Hunger!
    • Aufforderungs-/Befehlsätze (oraciones imperativas): Der Sprecher drückt einen Befehl, eine Bitte oder einen Vorschlag aus. Das Verb steht dabei in der Befehlsform, dem Imperativo.
      Beispiel:
      Lávate los dientes después de comer.Putz dir nach dem Essen die Zähne.
      Vamos a la playa esta tarde.Lasst uns heute Nachmittag an den Strand gehen!

Einfache und zusammengesetzte Sätze

Unabhängig von der kommunikativen Absicht des Sprechers, können Sätze auch anhand ihrer äußeren Struktur unterschieden werden:

Einfache Sätze (oraciones simples) enthalten nur ein konjugiertes Verb.

Beispiel:
Todas las noches ceno un vaso de leche o un yogur.Jeden Abend trinke ich ein Glas Milch oder esse einen Joghurt.

Zusammengesetzte Sätze (oraciones compuestas) bestehen aus zwei oder mehreren Teilsätzen, die im gegenseitigen Verhältnis über- bzw. untergeordnet oder nebengeordnet sein können. Wir unterscheiden hier zwischen:

  • mindestens zwei Hauptsätzen, die mit einem Satzzeichen (Komma, Punkt, Semikolon, Doppelpunkt) voneinander getrennt sind (oraciones yuxtapuestas)
    Beispiel:
    Todas las noches ceno un vaso de leche o un yogur: no me gusta ir a dormir con la barriga llena.Jeden Abend trinke ich ein Glas Milch oder esse einen Joghurt; ich mag nicht mit leerem Magen schlafen gehen.
  • mindestens zwei Hauptsätzen, die durch eine nebenordnende Konjunktion miteinander verbunden sind (oraciones coordinadas)
    Beispiel:
    Todas las noches ceno un vaso de leche o un yogur y me voy a dormir temprano.Jeden Abend trinke ich ein Glas Milch oder esse einen Joghurt, und ich gehe früh schlafen.
  • Nebensätzen (oraciones subordinadas), die von einem Hauptsatz oder einem Element des Hauptsatzes abhängig sind, mit dem sie durch eine unterordnende Konjunktion (= Subjunktion) verbunden sind
    Beispiel:
    Todas las noches ceno un yogur para no irme a dormir con la barriga llena.Jeden Abend esse ich einen Joghurt, um nicht mit leerem Magen schlafen zu gehen.

Nebensätze

Nebensätze (oraciones subordinadas) hängen syntaktisch und semantisch von einem Hauptsatz oder einem Element des Hauptsatzes, dem sogenannten Bezugswort (antecedente), ab. Nebensätze werden durch Konjunktionen, Relativpronomen oder durch Relativadverbien eingeleitet.

  • Relativsätze (oraciones de relativo) sind Nebensätze, die zusätzliche Informationen über das Bezugswort im Hauptsatz abgeben. Sie werden durch Relativpronomen oder Relativadverbien eingeleitet.
    Beispiel:
    Me gustó mucho la paella que comimos el otro día en aquel restaurante.Mir hat die Paella, die wir neulich in dem Restaurant gegessen haben, sehr gut geschmeckt.
  • Konditionalsätze (oraciones condicionales) sind Nebensätze, die eine Bedingung ausdrücken. Diese muss erfüllt sein, damit die Handlung des Hauptsatzes stattfinden kann. Bedingungssätze werden mit der Konjunktion si eingeleitet.
    Beispiel:
    Cuenta conmigo si vuelves a ir a ese restaurante.Ich bin dabei, wenn du wieder in dieses Restaurant gehst.
  • Verkürzte Nebensätze (oraciones de infinitivo, participio y gerundio) drücken mithilfe der unpersönlichen Verbformen Infinitiv, Gerundio oder Partizip auf kürzere Weise denselben Inhalt aus wie Formulierungen mit persönlichen Verbformen.
    Beispiel:
    Habiendo probado muchos restaurantes, creo que ese es el mejor.Nachdem ich viele Restaurants ausprobiert habe, halte ich dieses für das beste.

In der Regel folgt ein Nebensatz auf einen Hauptsatz. Ist die Reihenfolge jedoch vertauscht, muss zwischen beiden Teilsätzen ein Komma stehen.

Typen von Nebensätzen

Nebensätze lassen sich auch nach der Funktion, die sie in Bezug auf den Hauptsatz erfüllen, einteilen:

Substantivische Nebensätze (subordinadas sustantivas)

(im Dt. auch Inhaltssätze genannt) übernehmen die Funktion

  • des Subjekts
    Bespiel:
    Es verdad que he llegado tarde. → Eso es verdad.Es stimmt, dass ich mich verspätet habe. → Das stimmt.
    Me alegra que te guste el trabajo nuevo. → Eso me alegra.Ich freue mich, dass dir die neue Arbeit gefällt.
  • des direkten Objekts
    Beispiel:
    Deseo que deje de llover. → Lo deseo.Ich wünschte, es würde aufhören zu regnen. → Das wünschte ich.
    El joven me preguntó dónde estaba la oficina de correos. → El joven me lo preguntó.Der junge Mann fragte mich, wo das Postamt sei. → Der junge Mann fragte mich das.
  • einer präpositionalen Ergänzung
    Beispiel:
    Confío en que le gustará el regalo. → Confío en ello.Ich hoffe, dass ihm/ihr/Ihnen mein Geschenk gefällt. → Das hoffe ich.
    Entérate de si mañana es festivo. → Entérate de ello.Finde heraus, ob morgen ein Feiertag ist. → Finde das heraus.

Adjektivische Nebensätze (subordinadas adjetivales)

übernehmen die Funktion eines Adjektivs, das heißt, sie beschreiben das Substantiv näher. Diese Nebensätze werden auch Relativsätze genannt. Wir unterscheiden dabei zwischen einschränkenden und erläuternden Relativsätzen.

Beispiel:
Los platos que usamos ayer en la cena son un regalo de mi hermano.Die Teller, die wir gestern beim Abendessen benutzt haben, sind ein Geschenk meines Bruders.einschränkender Relativsatz
Los platos, que aún están sin lavar, son un regalo de mi hermano.Die Teller, die noch nicht gespült sind, sind ein Geschenk meines Bruders.erläuternder Relativsatz (immer mit Kommas)

Adverbialsätze (subordinadas adverbiales)

übernehmen die Funktion eines Adverbs oder einer adverbialen Bestimmung. Sie geben zusätzliche Informationen über die Umstände, unter denen die Handlung des Hauptsatzes stattfindet.

Beispiel:
He llegado tarde porque perdí el autobús.Ich bin zu spät gekommen, weil ich den Bus verpasst habe.Adverbialsatz des Grundes
He ido al médico para que me dé una receta.Ich bin zum Arzt gegangen, um mir ein Rezept ausstellen zu lassen.Adverbialsatz des Zwecks
Hemos quedado donde nos conocimos.Wir haben uns dort getroffen, wo wir uns kennengelernt haben.Adverbialsatz des Ortes (allí)
He preparado la tarta como dice la receta.Ich habe den Kuchen so gebacken, wie es im Rezept steht.Adverbialsatz der Art und Weise (así)
Te llamo cuando llegue a casa.Ich rufe dich an, wenn ich nach Hause komme.Adverbialsatz der Zeit (entonces)

Nur Adverbialsätze des Ortes, der Art und Weise und der Zeit können durch ein Adverb ersetzt werden.

Prädikats-Typen

Eine weitere Möglichkeit, Sätze einzuteilen, ist die Klassifizierung nach der Art des Prädikats. Das Prädikat ist die Satzaussage, deren Kernbestandteil ein Verb ist. Anders als im Deutschen versteht man in der spanischen Grammatik unter einem Prädikat die Zusammenfassung des Verbs mit all seinen Ergänzungen (außer dem Subjekt). Das Prädikat wird durch die Art des Verbs bestimmt, was bedeutet, dass wir hier zwischen drei Typen von Sätzen unterscheiden können: transitive, intransitive und kopulative:

  • Transitive Sätze enthalten ein direktes Objekt (complemento directo).
    Beispiel:
    Mi hermana habla japonés y alemán.Meine Schwester spricht Japanisch und Deutsch.
    hablar: transitives Verb
  • Intransitive Sätze können kein direktes Objekt haben (aber andere Ergänzungen).
    Beispiel:
    Nací en diciembre de 1988.Ich bin im Dezember 1988 geboren.
    nacer: intransitives Verb
  • Kopulative Sätze enthalten eines der sogenannten Kopulaverben (ser, estar, parecer). Diese Verben haben keine bzw. nur eine eingeschränkte eigene Bedeutung. Sie dienen als Verbindungsglied zwischen dem Subjekt und dem Prädikat, welches in der Regel ein Adjektiv oder ein Substantiv ist. Dieses Adjektiv oder Substantiv beschreibt das Subjekt näher, weswegen es als Subjektergänzung (atributo) bezeichnet wird.
    Beispiel:
    La habitación es grande.Das Zimmer ist groß.
    Mi hermano es pintor.Mein Bruder ist Maler.
    El cielo está soleado.Der Himmel ist sonnig.
    El conductor del autobús parece cansado.Der Busfahrer sieht müde aus.

Direkte und indirekte Rede

In der indirekten Rede geben wir eigene Äußerungen oder die einer anderen Person wieder. Im Gegensatz zur direkten Rede in Anführungszeichen drückt sich die indirekte Rede in einer Satzstruktur aus Haupt- und Nebensatz aus. Auf ein einleitendes Verb des Sagens und Denkens, gefolgt von der Konjunktion que folgt im Nebensatz der Inhalt der ursprünglich wörtlichen Rede.

Beispiel:
Me gusta mucho este restaurante.Dieses Restaurant mag ich sehr. Aussagesatz in der 1. Person
Laura exclamó: «Me gusta mucho este restaurante».Laura rief aus: „Dieses Restaurant mag ich sehr!“ direkte Rede in Anführungszeichen
Laura dice que le gusta mucho ese restaurante.Laura sagt, dass sie das Restaurant sehr mag.indirekte Rede