Unterschied zwischen hay, ay und ahí

Einleitung

Die Wörter hay, ay und ahí haben nicht nur eine ähnliche Schreibweise, sondern klingen laut ausgesprochen auch noch fast gleich. Dass die drei Wörter jedoch überhaupt nichts mit einander gemeinsam haben und ihre Bedeutungen grundverschieden sind, soll dir hier durch eine kurze Gegenüberstellung verdeutlicht werden.

Im anschließenden Übungsteil kannst du dann dein Wissen gleich auf die Probe stellen.

Voy a salir con Nina de paseo por el parque. Pero... ¡Ay! ¿Dónde está Nina? En esta casa hay demasiadas cosas, y siempre se esconde para jugar. ¡Ah! ¡Ahí está la perrita!

hay

Hay ist die unpersönliche Form des Verbs haber und lässt sich übersetzen mit „es gibt, dort ist/sind“.

Beispiel:
Ya hay flores en el jardín.Im Garten sind schon Blumen.

Hay lässt sich durch alle Zeitformen des Indikativ und des Subjuntivo konjugieren, allerdings ausschließlich in der dritten Person Singular - selbst wenn das Objekt im Plural steht.

Beispiel:
Había muchas personas en la manifestación.Auf der Demonstration waren viele Menschen.
(Pretérito imperfecto, Indikativ)

(nicht: Habían muchas personas …)

¡Ay!

¡Ay! ist eine sogenannte Interjektion (Ausrufe-/Empfindungswort), mit der Überraschung, Kummer, Schmerz oder Aufregung ausgedrückt wird. Im Deutschen lässt es sich beispielsweise mit „oh!“, „ach!“, „aua!“ oder „huch!“ wiedergeben.

Beispiel:
¡Ay! ¡Qué susto me he llevado!Huch! Hab ich mich erschrocken!

ahí

Ahí ist ein Lokaladverb, das auf einen vom Sprecher entfernten Ort hindeutet. Es lässt sich mit „dort" übersetzen.

Beispiel:
Ahí está el gato: detrás del sofá.Dort ist die Katze: hinter dem Sofa.