Pretérito pluscuamperfecto de subjuntivo im Spanischen

Wann verwenden wir das Pretérito pluscuamperfecto de subjuntivo?

Pretérito pluscuamperfecto de subjuntivo drückt eine abgeschlossene Handlung aus, die in der Vergangenheit vor der Handlung im Hauptsatz stattgefunden hat.

Im Folgenden findest du alles zur Konjugation der regelmäßigen und unregelmäßigen Verben im Pretérito pluscuamperfecto de subjuntivo. Außerdem lernst du anhand einer umfassenden Erklärung mit vielen Beispielen, in welchen Fällen wir das Pretérito pluscuamperfecto de subjuntivo verwenden.

Im Übungsteil kannst du dann gleich dein erworbenes Wissen testen!

Beispiel

Me extrañó mucho que me hubieras mandado una postal de la Cordillera Cantábrica.

Probablemente, me hubiera encantado la visita a la región. ¿Te imaginas que hubiéramos visto lobos ibéricos?

Si me lo hubieras dicho antes, habría ido contigo.

Konjugation der regelmäßigen Verben

Das Pretérito pluscuamperfecto de subjuntivo bilden wir aus dem Pretérito imperfecto de subjuntivo des Hilfsverbs haber und dem Partizip des Hauptverbs.

Person Hilfsverb haber Partizip
yo hubiera/hubiese

hablado

aprendido

vivido

hubieras/hubieses
él, ella, usted hubiera/hubiese
nosotros/-as hubiéramos/hubiésemos
vosotros/-as hubierais/hubieseis
ellos/-as, ustedes hubieran/hubiesen

Partizip

Das Partizip eines Verbs bilden wir, indem wir die jeweilige Infinitiv-Endung durch -ado (Verben auf -ar) oder -ido (Verben auf -er und -ir) ersetzen.

Beispiel:
hablar - hablado
aprender - aprendido
vivir - vivido

Reflexive Verben

Reflexive Verben werden mit einem Reflexivpronomen (me, te, se, nos, os, se) konjugiert, das in Person und Zahl mit dem Subjekt übereinstimmt. Im Pretérito pluscuamperfecto de subjuntivo steht das Reflexivpronomen immer vor der konjugierten Form von haber.

Beispiel:
levantarse → yo me hubiera levantado

Das unregelmäßige Partizip

Einige Verben bilden eine unregelmäßige Partizipform.

Verb unregelmäßiges Partizip regelmäßiges Partizip
abrir abierto
decir dicho
escribir escrito
hacer hecho
freír* frito freído
imprimir* impreso imprimido
morir muerto
poner puesto
proveer* provisto proveído
suscribir suscrito
ver visto
volver vuelto

*Beide Partizipformen sind möglich und können gleichwertig verwendet werden.

Partizip der abgeleiteten Verben

Verben, die mittels Vorsilbe von einem anderen Verb abgeleitet sind, bilden dieselbe unregelmäßige Partizipform wie das ursprüngliche Verb.

Beispiel:
encubrirverheimlichen → encubierto
descubrirentdecken → descubierto
componerkomponieren → compuesto
posponerverschieben → pospuesto
proponervorschlagen → propuesto
revolverumdrehen → revuelto
devolverwiedergeben → devuelto
deshacerauftrennen → deshecho
prevervoraussehen → previsto

Partizip mit Akzent

Bei den Verben auf -er, deren Stamm auf einen Vokal endet, muss das i der Partizip-Endung -ido durch einen Akzent betont werden.

Beispiel:
leer – leído
traer - traído
caer - caído

Das Pretérito pluscuamperfecto de subjuntivo

Die Bedeutung der Zeitform: Vorvergangenheit

Pretérito pluscuamperfecto ist die Zeitform der Vorvergangenheit. Eine Handlung im Pluscuamperfecto de subjuntivo ist abgeschlossen, gehört der Vergangenheit an und hat vor der Handlung im Hauptsatz stattgefunden.

Beispiel:
Me extrañó que me hubieras mandado una postal de la Cordillera Cantábrica.Es wunderte mich, dass du mir eine Postkarte von der Cordillera Cantábrica geschickt hattest.

Das Verb des Hauptsatzes kann in folgenden Zeitformen des Indikativ stehen:

Verwendung des Pluscuamperfecto de subjuntivo

Die irreale Bedingung der Vergangenheit

Pluscuamperfecto de subjuntivo verwenden wir in irrealen Bedingungssätzen der Vergangenheit.

Beispiel:
Si me hubieras avisado, habría ido contigo.Wenn du mir Bescheid gesagt hättest, wäre ich mitgekommen.

Mit irrealen Bedingungssätzen der Vergangenheit drückt der Sprecher eine imaginäre Bedingung aus, die in der Vergangenheit nicht erfüllt wurde und somit ein rein hypothetisches Szenario beschreibt.

            • Der Nebensatz (si...) steht im Pluscuamperfecto de subjuntivo und drückt eine hypothetische Bedingung aus, unter der etwas hätte geschehen können.
            • Der Hauptsatz steht im Condicional compuesto* und drückt aus, was hätte geschehen können, wenn die imaginäre Bedingung dazu erfüllt gewesen wäre.
              Beispiel:
              Si me hubieras avisado, habría ido contigo.Wenn du mir Bescheid gesagt hättest, wäre ich mitgekommen.
              Habría ido contigo si me hubieras avisado.Ich wäre mitgekommen, wenn du mir Bescheid gegeben hättest.
              Die Reihenfolge von Haupt- und Nebensatz ist variabel. Steht der Nebensatz vor dem Hauptsatz, werden beide Satzteile durch ein Komma getrennt.

*Im Hauptsatz wird manchmal auch mit gleicher Bedeutung das Pluscuamperfecto de subjuntivo verwendet.

Beispiel:
Si me hubieras avisado, hubiera ido contigo.Wenn du mir Bescheid gesagt hättest, wäre ich mitgekommen.

Die subjektive Auffassung

Äußerungen im Subjuntivo bringen die Einstellung oder Auffassung des Sprechers zu der von ihm übermittelten Information zum Ausdruck. Ob die Aussage wahr oder falsch ist, ist dabei nicht entscheidend.

Träger dieser subjektiven Auffassung sind bestimmte Ausdrücke oder Verben, die dem Verb im Subjuntivo vorausgehen. Eine einfache Übermittlung von Fakten oder Tatsachen hingegen steht im Indikativ.

Beispiel:
Ojalá me hubieras avisado con tiempo.Ich wünschte, du hättest mir rechtzeitig Bescheid gegeben.subjektive Auffassung, Subjuntivo
No me avisaste con tiempo.Du hast mir nicht rechtzeitig Bescheid gegeben.Fakt/Tatsache, Indikativ

Der Sprecher kann Subjektivität folgendermaßen zum Ausdruck bringen:

Sprechabsicht Beispiel
Emotion und Gefühl Me habría gustado que hubieras contado conmigo.Es hätte mir gefallen, wenn du mich mit eingeplant hättest.
Wunsch und Wille Habría preferido que me hubieras preguntado.Ich hätte es besser gefunden, wenn du mich gefragt hättest.
¡Ojalá…!, ¡Que…! ¡Ojalá hubiéramos ido juntos!Ich wünschte, wir wären zusammen gereist!
Bewertung Habría sido necesario que hubiéramos reservado un albergue por la zona.Es wäre notwendig gewesen, eine Unterkunft in der Gegend zu buchen.
Verneinte Meinung und Zweifel Honestamente, no creo que hubieras venido.Ehrlich gesagt glaube ich nicht, dass du mitgekommen wärst.
Wahrscheinlichkeit und Vermutung ¡Quizá hubiéramos visto lobos!Vielleicht hätten wir Wölfe gesehen!

Emotion und Gefühl

Auf Verben und Wendungen, mit denen der Sprecher Emotionen und Gefühle einer Handlung oder Situation gegenüber zum Ausdruck bringt, folgt im Nebensatz Subjuntivo.

  • typische Verben: lamentarbedauern, odiarhassen, sentirbedauern, no soportarnicht ertragen, temerbefürchten.
  • Verben mit indirektem Objektpronomen (me/te/le/nos/os/les): dar envidianeidisch machen, encantarbegeistern, emocionarrühren, extrañarverwundern, gustargefallen, indignarempören, molestarstören, parecer bien/malgut/schlecht finden, poner nervioso/-a/-os/-asnervös machen, sorprendererstaunen etc.

Steht der Hauptsatz in der Vergangenheit (Indefinido, Imperfecto oder Pluscuamperfecto, alles Indikativ), so fand die Gefühlsäußerung in der Vergangenheit statt und bezieht sich auf eine noch weiter zurückliegende Handlung (= Vorvergangenheit).

Beispiel:
Me sorprendió que me hubieras mandado una postal de la Cordillera Cantábrica.

Steht der Hauptsatz im Condicional simple oder im Condicional compuesto, dann drückt der Sprecher eine irreale Situation in der Vergangenheit aus.

Beispiel:
Me habría gustado que me hubieras avisado.Es hätte mir gefallen, wenn du mir Bescheid gesagt hättest.

Wunsch und Wille

Auf Verben und Wendungen, die Sprechabsichten wie Wunsch, Wille oder Vorliebe zum Ausdruck bringen, folgt im Nebensatz Subjuntivo.

  • typische Verben und Wendungen: esperarhoffen, desearwünschen, preferirbevorzugen, quererwollen, soñar conträumen von, tener ganas deLust haben auf, (me, te...) gustaría(mir, dir ...) würde gefallen, (me, te...) encantaría(mich, dich ...) würde begeistern etc.

Mit einem Verb im Pluscuamperfecto de subjuntivo bezieht sich der Wunsch oder die Willensäußerung auf etwas Vergangenes, das keinen Bezug zur Gegenwart hat.

Beispiel:
Habría preferido que me hubieras avisado para ir contigo.Ich hätte es toll gefunden, wenn du mir Bescheid gesagt hättest, dass ich mit dir kommen kann.

¡Ojalá…!, ¡Quién…!

Ojalá und quién, gefolgt von einem Verb im Pluscuamperfecto de subjuntivo, drücken einen rein hypothetischen Wunsch aus. Dieser ist nicht mehr erfüllbar, da er sich auf eine bereits vergangene Situation bezieht.

Beispiel:
¡Ojalá hubiéramos ido juntos!Ich wünschte, wir wären zusammen gereist!
¡Quién hubiera visto lobos!Wenn ich doch bloß Wölfe gesehen hätte!
Das Verb nach quién steht immer in der 3. Person Singular, drückt aber einen Wunsch des Sprechers für sich selbst aus.

Bewertung

Auf Konstruktionen mit der Formulierung (no) es/está… que folgt Subjuntivo. Mit ihnen können wir Handlungen oder Situationen von einer neutralen Perspektive aus bewerten.

Beispiel:
Era necesario que los excursionistas hubieran registrado sus datos antes de acceder al Parque Natural.Es war notwendig, dass sich die Wanderer vor Betreten des Naturparks mit ihren Daten registriert hatten.

Ist das Subjekt allgemein und wird nicht explizit genannt, verwenden wir den Infinitiv.

Beispiel:
Era necesario haberse registrado para acceder al Parque Natural.Es war notwendig, sich vor Betreten des Naturpark registriert zu haben.

Aufgepasst!

Auf diese Ausdrücke folgt der Indikativ: es cierto quees stimmt, dass, está claro quees ist klar, dass, está comprobado quees ist erwiesen, dass, es evidente quees ist offensichtlich, dass, es obvio quees ist offensichtlich, dass, es verdad quees stimmt, dass.

Aber: Auf die verneinte Form dieser Ausdrücke folgt Subjuntivo.

Beispiel:
Estaba claro que los excursionistas se habían perdido.Es war offensichtlich, dass sich die Wanderer verlaufen hatten.
No estaba claro que los excursionistas se hubieran perdido.Es war nicht klar, ob sich die Wanderer verlaufen hatten.

Wahrscheinlichkeit und Vermutung

Auf Ausdrücke, die Wahrscheinlichkeit oder Vermutung einer Handlung oder Situation gegenüber wiedergeben, kann je nach Fall Subjuntivo oder Indikativ folgen.

Ausdruck Indikativ Subjuntivo Beispiel
quizá(s)vielleicht* x x Quizá hubieran interpretado mal el mapa.Vielleicht hatten sie die Karte falsch gelesen.
tal vezvielleicht* x x Tal vez hubieran interpretado mal el mapa.Vielleicht hatten sie die Karte falsch gelesen.
puede (ser) quees kann sein, dass; möglicherweise x Puede que hubieran interpretado mal el mapa.Möglicherweise hatten sie die Karte falsch gelesen.
es (im)posible quees ist (un-)möglich, dass x Es posible que hubieran interpretado mal el mapa.Es ist möglich, dass sie die Karte falsch gelesen hatten.
posiblementemöglicherweise*, probablementewahrscheinlich*, seguramentebestimmt* x x Posiblemente hubieran interpretado mal el mapa.Möglicherweise hatten sie die Karte falsch gelesen.
igualvielleicht x Igual habían interpretado mal el mapa.Vielleicht hatten sie die Karte falsch gelesen.
a lo mejorvielleicht x A lo mejor habían interpretado mal el mapa.Vielleicht hatten sie die Karte falsch gelesen.

*Auf quizá(s), tal vez, posiblemente, probablemente und seguramente kann der Indikativ folgen, wenn über die Vergangenheit gesprochen wird (z. B. Posiblemente, habían interpretado mal el mapa.Möglicherweise hatten sie die Karte falsch gelesen.).

Verneinte Meinung und Zweifel

Auf Verben des Meinens, Sagens und Denkens folgt nur dann Subjuntivo, wenn diese verneint sind.

Beispiel:
No creo que hubieras venido.Ich glaube nicht, dass du mitgekommen wärst.Subjuntivo
Creo que no habrías venido.Ich glaube, du wärst mitgekommen.Indikativ
  • typische Verben: creerglauben, estar seguro/-a/-os/-as desicher sein, parecermeinen, empfinden, pensardenken, suponervermuten etc.

Aufepasst!

Auf das Verb dudarbezweifeln folgt immer Subjuntivo

Beispiel:
Dudo que hubieras venido.Ich bezweifle, dass du mitgekommen wärst.
No dudo que la región te hubiera gustado.Ich bezweifle nicht, dass dir die Gegend gefallen hätte.

Mit Pluscuamperfecto de subjuntivo drückt der Sprecher in der Vergangenheit einen Gedanken über eine noch weiter zurückliegende Situation aus (= Vorvergangenheit).

Beispiel:
No pensé que Martina se hubiera molestado.Ich dachte nicht, dass sich Martina beleidigt gefühlt hatte.

Wir können das Pluscuamperfecto de subjuntivo auch für einen Gedanken in der Gegenwart verwenden, wenn die Situation, auf die er sich bezieht, bereits abgeschlossen ist und keine Bedeutung für die Gegenwart hat.

Beispiel:
No creo que yo en su lugar me hubiera molestado.Ich glaube nicht, dass ich ich mich an ihrer Stelle beleidigt gefühlt hätte.

Konjunktionen mit Subjuntivo

Wir verwenden das Pretérito pluscuamperfecto de subjuntivo auch nach bestimmten Konjunktionen, die als Verbindungsglied zwischen Haupt- und Nebensatz dienen. Sieh dir hier unsere Liste der Konjunktionen mit Subjuntivo an.

Beispiel:
No habrías venido a la ruta aunque te hubiéramos avisado.Du wärst nicht auf die Tour mitgekommen, selbst wenn wir dir Bescheid gegeben hätten.

Subjektwechsel

Ein weiteres Merkmal von Sätzen mit einem Verb im Subjuntivo ist, dass Haupt- und Nebensatz jeweils ein anderes Subjekt haben. Beziehen sich jedoch beide Verben aus Haupt- und Nebensatz auf dasselbe Subjekt, dann steht das Verb des Nebensatzes im Infinitiv.

Beispiel:
No pensaba decirte nada.Ich hatte nicht vor, es dir zu verheimlichen. ich
No pensaba que te hubieras querido venir.Ich dachte nicht, dass du gerne mitgekommen wärst.ich, du

Hier erfährst du noch mehr zu diesem Thema: Subjektwechsel in Subjuntivo-Nebensätzen.

Verben und Ausdrücke, die mit Subjuntivo verwendet werden

Auf den folgenden zwei Seiten findest du viele Verben und Ausdrücke, die den Gebrauch des Subjuntivo erfordern: