Interrogativpronomen in der spanischen Grammatik

Einleitung

Das Interrogativpronomen ersetzt im Fragesatz das Nomen, nach dem wir fragen. Wir verwenden Interrogativpronomen sowohl in direkten Fragen als auch in indirekten Fragen und schreiben sie im Spanischen immer mit Akzent (qué, cuál, quién).

Hier kannst du die Verwendung von Interrogativpronomen lernen und üben. Im Kapitel Satzbau erfährst du, wie wir spanische Fragen bilden.

¿Quién es esa chica?

¿Qué hace?

¿En qué piensa?

¿Cuál es la lengua oficial de su país?

Werbung

Quién, qué, cuál

Die spanischen Interrogativpronomen sind quién, qué und cuál. Die folgende Übersicht zeigt, welche Form wir für Personen bzw. für Gegenstände nehmen und was bei der Verwendung als Subjekt oder Objekt zu beachten ist.

FunktionenPersonenGegenstände
Subjekt ¿Quién(es)? ¿Qué?/¿Cuál(es)?
direktes Objekt ¿A quién(es)? ¿Qué?/¿Cuál(es)?
indirektes Objekt ¿A quién(es)? ¿A qué?/¿A cuál(es)?
  • Quién (Wer/Wem/Wen?) bezieht sich nur auf Personen. Das Interrogativpronomen kann mit einer Präposition verwendet werden, die dann am Satzanfang steht. Beachte, dass es im Spanischen eine Pluralform (quienes) gibt, mit der wir nach mehreren Personen fragen.
    Beispiel:
    ¿Quién es esa chica?Wer ist das Mädchen?
    ¿Quiénes son esas chicas?Wer sind die Mädchen?
    ¿A quién has visto?Wen hast du gesehen?
  • Qué (Was?) bezieht sich auf alles andere außer Personen und kann ebenfalls mit einer Präposition am Satzanfang verwendet werden.
    Beispiel:
    ¿Qué hace ella?Was macht sie?
    ¿En qué piensa ella?Woran denkt sie?
  • Cuál (Welches?) fragt nach einer Auswahl aus einer gegebenen Menge. Auch hier gibt es im Spanischen eine Pluralform (cuáles).
    Beispiel:
    ¿Cuál es la lengua oficial de su país?Welches ist die Amtssprache in seinem Land?
    ¿Cuáles son las lenguas oficiales de su país?Welches sind die Amtssprachen in seinem Land?