Verkleinerung, Vergrößerung, Abwertung

Einleitung

Durch das Anhängen bestimmter Silben können wir im Spanischen die Bedeutung eines Wortes verändern. Neben Verkleinerungs- und Vergrößerungsformen gibt es auch Silben, um Wertschätzung oder Verachtung auszudrücken.

Esta casucha no me gusta. Estoy más agustito en la nuestra aunque sea un pelín más pequeña. Además está muy deteriorada y nosotros somos muy manazas para poder arreglarla.

Werbung

Bildung

Im Folgenden erklären wir einige grundlegende Regeln, die wir bei der Wortbildung beachten müssen.

  • Durch die zusätzliche Silbe ändert sich gegebenenfalls das Geschlecht des Nomens.
    Beispiel:
    la película → el peliculónder Film → der großartige Film
  • An jedes Wort kann grundsätzlich nur eine Silbe angehängt werden.
    Beispiel:
    casa → casita (falsch: casitatón)Haus → Häuschen
  • Endet ein Wort auf einer unbetonten Silbe, entfällt der letzte Vokal bei der Silbenanhängung. Endet das Wort aber auf einer betonten Silbe, bleibt diese bestehen und erhält zusätzlich den Konsonanten -c. Es gibt lediglich einige wenige Ausnahmen (z. B. coche → cochecitoAuto → kleines Auto).
    Beispiel:
    mesa → mesitaTisch → Tischlein
    camión → camioncitoLastwagen → kleiner Lastwagen
  • Am üblichsten sind die Verkleinerungs- und Vergrößerungsformen bei Nomen und Adjektiven.
    Beispiel:
    vaso → vasitoGlas → Gläschen
    lleno → llenitovoll (keine Verkleinerungsform für Adjektive im Deutschen)
  • Eher selten werden sie für Adverbien, Interjektionen und unbestimmte Zahlwörter verwendet.
    Beispiel:
    prontito (Adverb)ganz bald
    ojito (Interjektion)bloß vorsichtig
    poquito (Zahlwort)ganz wenig
  • In Lateinamerika werden auch Adverbien, Zahlwörter und Pronomen häufig in der Verkleinerungsform gebraucht.
    Beispiel:
    ahora → ahoritajetzt → jetzt gleich
    cuatro → cuatritovier → bloß/kleine vier

Info

Aus rein grammatischer Sicht sind verschiedene Formen möglich, um z. B. die Verkleinerungs- oder Vergrößerungsform zu bilden. Im Sprachgebrauch gibt es für einzelne Wörter jedoch bevorzugte Silben.

Arten der Bedeutungsänderung

Verkleinerung (Diminutiv)

Bei der Verkleinerung handelt es sich meistens um eine Verniedlichung und/oder Verharmlosung. Normalerweise werden die Silben an Nomen und Adjektive gehängt, nur in seltenen Fällen kann man sie auch in Verbindung mit Adverbien finden (z. B.: ahorita). Die geläufigsten Verkleinerungssilben sind:

  • -ito/-ita: sehr häufig. Endet das Wort auf einem Konsonanten, findet man auch die Variante -(e)cito/-(e)cita. In einigen seltenen Fällen wird die Silbe -ececito/-ececita verwendet.
    Beispiel:
    agusto → agustitoangenehm → total angenehm
    casa → casitaHaus → Häuschen
    sol → solecitoSonne → Sönnchen
    mujer → mujercitaFrau → Fräulein
    pie → piececitoFuß → Füßlein
  • -illo/-illa: vorwiegend in Andalusien (Südspanien) gebräuchlich. Endet das Wort auf einem Konsonanten, findet man auch die Variante -(e)cillo/-(e)cilla.
    Beispiel:
    chica → chiquillaMädchen → kleines Mädchen (der Buchstabe ‘c’ wird zu ‘qu’, um die Aussprache zu erhalten)
    pájaro → pajarilloVogel → Vöglein
    pan → panecillo Brot → kleines Brot / Brötchen
  • -ico/-ica: vorwiegend im Osten von Spanien und in spanischsprachigen Ländern der Karibik gebräuchlich. Endet das Wort auf einem Konsonanten, findet man auch die Variante -cico/-cica.
    Beispiel:
    gato → gaticoKatze → Kätzchen
    calor → calorcico Hitze → Wärme
  • -ete/-eta: umgangssprachlicher Gebrauch an Spaniens Mittelmeerküste.
    Beispiel:
    amigo → amigueteFreund → Kumpel (der Buchstabe ‘u’ wird angehängt, um die Aussprache zu erhalten)
    casa → casetaHaus → Bude / Hütte

Vergrößerung (Augmentativ)

Bei der Vergrößerung handelt sich meist um eine Intensivierung, einen Bedeutungszuwachs oder drückt eine gewisse Unförmigkeit aus. Nur in seltenen Fällen wird die Vergrößerung für Zuneigung oder Verharmlosung genutzt. Die Vergrößerungsformen sind nur für Nomen und Adjektive üblich. Die geläufigsten Vergrößerungssilben sind:

  • -ón/-ona: sehr geläufig
    Beispiel:
    patada → patadónTritt → fester Tritt
    triste → tristonatraurig → sehr traurig
  • -azo/-aza: ebenfalls sehr geläufig. Zudem exisitiert die Variante -tazo/-taza, bei welcher der auslautende Vokal erhalten bleibt. Wenn sich die (meist negative) Intensivierung auf Personen bzw. deren Eigenschaften bezieht, wird die Silbe -azas verwendet.
    Ejemplo:
    golpe → golpazo / golpetazoSchlag → fester Schlag
    boca → bocazasMund → Großmaul
  • -ote/-ota: wird häufig in Verbindung mit Nomen und Adjektiven verwendet, die sich auf Personen bzw. deren Eigenschaften beziehen. Allgemein drückt diese Silbe neben Intensivierung häufig auch Verständnis und Nachsicht aus.
    Ejemplo:
    feo → feotehässlich → sehr hässlich
    amiga → amigotaFreundin → gute Freundin

Abwertung

Bei der Abwertung handelt es sich je nach Kontext nur um eine leichte Abwertung oder auch um völlige Verachtung. Darüber hinaus werden die Silben häufig in ironischen Kontexten verwendet. Die Abwertungssilben werden normalerweise nur mit Nomen und Adjektiven verwendet, die geläufigsten Abwertungssilben sind:

  • -ucho/-ucha: sehr geläufig
    Beispiel:
    médico → medicuchoArzt → ungelehrter Arzt
    casa → casuchaHaus → Hütte
  • -aco/-aca: sehr geläufig
    Beispiel:
    tipo → tiparracoTyp → seltsamer Typ
  • -acho/-acha: geläufig
    Beispiel:
    amiga → amigachaFreundin → Kumpelin
  • -ajo/-ejo/-aja: seltener
    Beispiel:
    pequeña → pequeñajaklein → winzig
  • -ato/-ata: seltener
    Beispiel:
    ciego → cegatoblind → total blind (um die Aussprache zu erleichtern, fällt der Vokal ‘i’ aus dem Diphthong weg)